Fremdgehen auf Rezept gilt als Sport im Freien


Hasetal, 30.06.2020 –
„Fremdgehen auf Rezept ist vom 1. Juli an wieder möglich, weil unser Angebot als Sport im Freien zählt und damit Corona-konform ist.“ Das bestätigt der Geschäftsführer der Hasetal Touristik, Wilhelm Koormann. Was? Richtig gelesen. Beim Fremdgehen auf Rezept geht es um eine von den Krankenkassen mit 150 Euro bezuschusste fünftägige Radreise mit integrierten Präventionskursen, die von zertifizierten Betreuern begleitet werden. Das Programm lief im Frühjahr an und wurde wegen der Corona-Beschränkungen im März abrupt gestoppt. Koormann hat solche Radreisen, bei denen die Gäste von einem Hotel aus Tagestouren unternehmen, zunächst nur im Hasetal in Niedersachsen angeboten, aufgrund der Nachfrage das Angebot in diesem Jahr erstmals auch in Münster und Leer in Ostfriesland. Alle Infos unter https://www.radurlaub-auf-rezept.de/