Mit Spaß die digitale Zukunft entdecken

Kinder programmieren spielerisch Websites, Spiele und Apps 


Frankfurt, 26.06.2020 –
Immer mehr Kinder und Jugendliche wachsen als Digital Natives selbstverständlich mit Smartphones und Tablets auf. Der durch das Coronavirus bedingte Unterrichtsausfall zeigt, wie wichtig es ist, dass bereits Schulkinder mit diesen Geräten umgehen können. Doch was passiert eigentlich hinter dem Display, wenn ein Formular online ausgefüllt, ein Foto bei Instagram hochgeladen oder ein Video geschnitten und in der Klassengruppe gepostet wird? In der Berlitz Digital School lernen Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 15 Jahren die Welt der Bits and Bytes altersgerecht und von Grund auf aktiv kennen. Mit spielerischen Methoden führen Trainer sie in die Logik der Programmiersprachen ein. In kleinen Teams bauen sie Spiele, Websites und Apps und entwickeln so ein Verständnis für technische Zusammenhänge. Sicherheit im Internet steht ebenfalls auf dem Stundenplan. Ziel ist es, die Kinder spielerisch und praxisnah computerfit zu machen. Die Kurse mit maximal zwölf Kindern starten ab Juli und finden vorerst virtuell statt; sobald es neue Lockerungsbestimmungen gibt, ein- bis zweimal wöchentlich im Berlitz Center in Berlin, Dresden, Erfurt, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig und München. Sie sind modular aufgebaut und starten monatlich ab 74 Euro. Infos unter  www.berlitz.de/digitalschool